Erweiterte Führungszeugnisse

Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dienst des Bistums Münster sind schon seit längerem zur Vorlage eines Erweiterten Führungszeugnisses verpflichtet. Durch das Bundeskinderschutzgesetz gilt diese Pflicht sind nun auch für Ehrenamtliche in bestimmten Arbeitsbereichen.

Für wen eine solche Pflicht gilt, muss das örtliche Jugendamt mit der Kirchengemeinde oder dem Verband in einer gemeinsamen Aushandlung klären.  Dadurch sind in den Regionen des Bistums unterschiedliche Regelungen zur Vorlage von Erweiterten Führungszeugnissen entstanden.

In der konkreten Umsetzung solcher Regelungen gilt es einige wichtige Vorgaben und Empfehlungen zu beachten. Wichtig ist zum Beispiel, dass die Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses für Ehrenamtliche kostenlos ist. Dazu bedarf es lediglich eines Antrages, der bei Beantragung mit eingereicht wird.

Auf den unten angefügten Seiten sind Arbeitshilfen aufgeführt, die durch Hintergrundinformationen und Vorlagen eine Hilfestellung für Verantwortungsträger  sein können.

Bei weiteren Fragen stehen die Präventionsbeauftragten und die Diözesanstellen der Verbände gerne zur Verfügung.

Logo Bistum Münster