Fortbildungstage für Präventionsfachkräfte in allen Bistumsregionen

Präventionsarbeit hat für das Bistum Münster hohe Priorität – auch in seinen Pfarreien und Einrichtungen. Deshalb sollen diese je eine Präventionsfachkraft als Ansprechpartner benennen. Diese Fachkräfte bildet das Bistum bei Fortbildungstagen aus. Deren erste Auflage ist gerade erfolgreich abgeschlossen worden, die nächste Runde startet im Januar.

Zielgruppe sind die künftigen Präventionsfachkräfte aus Pfarreien und Einrichtungen in allen nordrhein-westfälischen Bistumsregionen. Vor Ort sollen sie ihre Institution bei der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen gegen sexualisierte Gewalt unterstützen und diese vorantreiben. Außerdem sind sie die Kontaktpersonen für die Präventionsbeauftragten des Bistums.

Für diese Aufgabe macht der Fortbildungstag sie fit, indem er ihnen ihre Aufgaben im einzelnen vorstellt. Außerdem sollen sich beim Fortbildungstag die Präventionsfachkräfte in ihrer Region vernetzen – deshalb sollen auch alle Interessierten an dem für ihre Region vorgesehenen Treffen teilnehmen.

Diese Vernetzung war auch in der ersten Runde der Fortbildungstage zentrales Thema. Die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiteten intensiv an internen und externen Vernetzungsmöglichkeiten. Abschließend fühlten sie sich nach eigenen Angaben zwar nicht "fertig", aber gerüstet, um an ihren Einsatzorten tätig zu werden und dort weitere Erfahrungen zu sammeln.

Folgende Fortbildungstage finden im Januar jeweils von 9 bis 16.30 Uhr statt: für die Regionen Münster und Warendorf am Dienstag, 17. Januar, im Franz Hitze Haus Münster unter Leitung von Doris Eberhardt und Beate Meintrup; für die Regionen Borken und Steinfurt am Dienstag, 17. Januar, im Gertrudenstift in Rheine-Bentlage unter Leitung von Ann-Kathrin Kahle und Yvonne Rutz; für die Regionen Coesfeld und Recklinghausen am Dienstag, 24. Januar in der Kolpingsbildungsstätte Coesfeld unter Leitung von Ann-Kathrin Kahle und Yvonne Rutz sowie für die Regionen Kleve und Wesel am Montag, 30. Januar, in der Familienbildungsstätte Duisburg unter Leitung von Beate Meintrup und Gianna Risthaus.

Anmeldungen sollten per E-Mail an die Fachstelle Prävention im Bistum Münster gerichtet werden unter praevention@bistum-muenster.de.

Logo Bistum Münster