Fortbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt in der Flüchtlingshilfe

Die Unterstützung von Menschen, die auf der Flucht sind und in Deutschland Schutz suchen, wird in den kommenden Jahren sicher weiterhin viele Menschen beschäftigen. Ziel der Fachstelle Prävention ist es, dass auch die Prävention sexualisierter Gewalt als ein Thema in der Flüchtlingshilfe zunehmend Beachtung findet.

Erste Schritte dazu sind zwei Veranstaltungen für Referentinnen und Referenten für Präventionsschulungen im Bistum Münster, die im Mai und gestern stattgefunden haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung wurden u.a. für ein Verständnis von Sexualität/Nähe und Distanz in anderen Kulturen und  die möglichen Gewalterfahrungen auf der Flucht aber auch im Gastland in Auffanglagern und Unterkünften von Flüchtlingen sensibilisiert. Als Referenten waren Jennifer Bockhoff und Carsten Müller von der „Praxis Sexualität“ eingeladen, die bereits vielfältige Erfahrungen in diesem Themenbereich gesammelt haben.

Logo Bistum Münster