Veranstaltungen und Fortbildungen 2017

Fortbildungstage für die Präventionsfachkräfte "vor Ort" auf regionaler Ebene

Die Präventionsfachkraft unterstützt den Träger bei der Umsetzung der  Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt in den Einrichtungen/Pfarreien vor Ort und ist Kontaktperson für die Präventionsbeauftragten des Bistums. In dem Fortbildungstag wird es um die Spezifizierung der Aufgaben gehen und um die konkrete Ausgestaltung der Unterstützung vor Ort. Dort werden auch Vernetzungsgruppen auf regionaler Ebene gebildet, deshalb kann man sich nur für einen Termin in "der eigenen Region" anmelden.

Kurs:20.06.2017, 9.00 - 16.30 Uhr
Ort:Region Münster-Warendorf
Haus Mariengrund
Nünningweg 133, 48161 Münster
Referenten:Beate Meintrup, Doris Eberhardt

Neu! Vernetzungstreffen mit Schwerpunktthemen

Die beiden Vernetzungstreffen dienen weiterhin dem Austausch der SchulungsreferentInnen untereinander und mit der Fachstelle. Neben eigenen Themen und Erfahrungen aus der Schulungspraxis wird es bei dem ersten Treffen im Mai um den Schwerpunkt "Umgang mit Widerstand" gehen und bei dem Treffen im Oktober um den Austausch bewährter Fortbildungsmethoden.

Kurs:30.05.2017, 9.30 - 16.30 Uhr
Ort:DJK-Bildungszentrum Münster
Grevener Str. 125, 48159 Münster
Referenten:  Ann-Kathrin Kahle
Kurs:10.10.2017, 9.30 - 16.30 Uhr
Ort:Benediktshof
Verth 97, 48147 Münster-Handorf
Referenten:  Beate Meintrup, Simon Friede

Werkstatt "Institutionelles Schutzkonzept" auf regionaler Ebene

Zielgruppe: Pfarreien, die am Anfang des Prozesses zur Erstellung eines institutionellen Schutzkonzeptes stehen, Priester, Diakone, PastoralreferentInnen, Präventionsfachkräfte vor Ort

Die Fortbildung will Pfarreien bei den ersten Schritten zur Erstellung des ISK unterstützen. Dazu werden zunächst Grundlagen und Wissen zum institutionellen Schutzkonzept vermittelt. Die ersten Schritte zur Erstellung eines solchen Konzeptes werden vorgestellt und gemeinsam, basierend auf den Erfahrungen der Teilnehmenden, diskutiert. Im Mittelpunkt stehen die konkrete Entwicklung eines institutionellen Schutzkonzeptes in der Pfarrei und die damit verbundenen Herausforderungen für die Praxis. Es soll werkstatthaft erarbeitet werden, welche bereits vorhandenen  Strukturen  genutzt und welche entwickelt werden können. Materialien zur weiteren Arbeit in der Pfarrei werden vorgestellt. Darüber hinaus haben die Teilnehmenden die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe, sich regional zu vernetzen und ggf. weitere Kooperationen zu verabreden. 

Neuer Termin:

Kurs:27.09.2017, 9.00 - 16.30 Uhr
Ort:        Wasserburg Rindern
Wasserburgallee 120, 47533 Kleve


Anmeldungen bitte an die Abt. 530, Sabine Borgmann, Tel.: 0251/495-1321,
Mail: fortbildung-seelsorgepersonal@bistum-muenster.de.

Safe the date: Jugend, Sex & Kirche – Fachtag zum Thema „Sexualethik“

Im Rahmen der Prävention sexualisierter Gewalt wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Auseinandersetzung mit dem Thema Sexualität notwendig ist. Im kirchlichen Kontext bedeutet das, sich auch mit den moralischen Normen und Werten der katholischen Kirche auseinanderzusetzen, die von außen, aber auch von Menschen in der Kirche kritisch angefragt werden. Ziel des Fachtags ist es, die eigene Auskunftsfähigkeit und damit auch die Handlungssicherheit der Teilnehmenden zu erhöhen. Es geht um einen Zugewinn an differenziertem Wissen und persönlicher Positionierung. Dabei stehen die Teilnehmenden mit ihren Haltungen und Positionen im Vordergrund mit der Frage: "Wie finde ich meine eigene Position und wie wollen und können wir mit konkreten sexualethischen Fragen in der Jugendpastoral umgehen?" Der Fachtag findet in Kooperation mit der Abteilung Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und dem BDKJ statt. Er richtet sich an Hauptberufliche in der kirchlichen Jugendarbeit. Die Ausschreibung folgt im Frühjahr 2017.

Kosten: 60,00€ -      Anmeldungen bitte per Mail an: jugend@bistum-muenster.de.

Kurs:27.06.2017, 9.00 - 16.30 Uhr
Ort:Gottfried-Köngen Haus in Haltern
Annaberg 40, 45721 Haltern am See
Referenten:  Prof. Dr. Stefan Goertz, Moraltheologe und verschiedene ReferentInnen

Anmeldung

Anmeldeschluss ist jeweils 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung.
Verbindliche Anmeldungen bitte an:
Bischöfliches Generalvikariat
Fachstelle 101 -
Prävention sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
Domplatz 27, 48143 Münster
Tel.: 0251 495-6360 Fax: 0251/495-259
Homepage: www.praevention-im-bistum-muenster.de

Verbindliche Anmeldungen bitte per Mail an: 
praevention@bistum-muenster.de

Die Anmeldung gilt als verbindlich, sobald diese per Mail durch die Fachstelle bestätigt ist.
Die Fortbildungen sind für die SchulungsreferentInnen bei vollständiger Teilnahme kostenlos.

Bei kurzfristiger Absage ohne triftigen Grund (beispielsweise Krankheit) behalten wir uns allerdings die Inrechnungstellung der Ausfallgebühren in Höhe von 45,00 Euro vor.

Hinweis auf die Ausführungsbestimmungen:
Schulungsreferenten/innen verpflichten sich vier (zwölfstündige oder sechsstündige) Schulungen innerhalb von zwei Jahren durchzuführen. Sie müssen innerhalb von zwei Jahren an einer Fortbildungsveranstaltung oder einem Vernetzungstreffen der Fachstelle Prävention teilnehmen.

Fortbildungen auf NRW Ebene

Die Fortbildung zum/zur autorisierten Schulungsreferenten wird zukünftig auf NRW-Ebene durchgeführt, das Konzept wird z. Z. erarbeitet.

Hilfe/Kontakt

Präventionsbeauftragte
Beate Meintrup
Telefon: 0251 495-6361
meintrup-b@bistum-muenster.de

Ann-Kathrin Kahle
Tel.: 0251 495-1574
kahle@bistum-muenster.de

Sekretariat
Beate Venherm
Telefon: 0251 495-6360
venherm@bistum-muenster.de

Postanschrift
Fachstelle Prävention
Domplatz 27
48143 Münster

Links

Logo Bistum Münster